18. August 2017
Inspiration

Eine in der Region einzigartige Bad-Ausstellung

Die neue Bad-Ausstellung der Ospelt Haustechnik AG bietet auf rund 300m2 Fläche viel Inspiration für ihre Kunden. Bereits 2008 haben sie ihre erste Ausstellung in Vaduz eröffnet. Da die Räumlichkeiten in Vaduz aber aufgrund des wachsenden Unternehmens zu klein wurden, investierten das Unternehmen heuer in den neuen Standort in Schaan, der sowohl das Ingenieurbüro als auch die neue Bad-Ausstellung beherbergt.

Wir haben mit Marco Sprenger, Leiter der Abteilung BadeWelten, der die Ausstellung konzipierte, gesprochen. Marco Sprenger ist seit 16 Jahren in der Ospelt Haustechnik für Bad-Architektur und Bad-Sanierungen als Abteilungsleiter zuständig. Während all der Jahre hat er sich einen riesigen Erfahrungsschatz und viel Wissen rund ums Thema Bad angeeignet und sich laufend aus- und weitergebildet.

Bademecum: Marco, was bietet die neue Ausstellung?

Marco Sprenger: Wir haben hier in der Ausstellung 16 Kojen bzw. Objekte mit verschiedenen Apparaten, Armaturen, Garnituren, Materialien, Beleuchtungskonzepte, Stillrichtungen, Farben, Formen, Wand- und Bodenbelägen.

Wie sind Sie bei der Planung vorgegangen?

Ich habe mir Gedanken gemacht, was die Kunden gerne sehen wollen würden. In Zusammenarbeit mit einem Spezialisten für Ausstellung und Messebau wurde ein Raumkonzept entworfen. Danach haben wir entschieden, welche Apparate wir zeigen und welche Hersteller wir integrieren. Auch mussten wir überlegen, welche Designs und welche Formensprache wir verwenden damit es die Ausstellung ein schönes Gesamtbild ergibt. Genauso wurden auch die Wand- und Bodenbeläge auf das Raumkonzept und die Apparate abgestimmt.

Worauf haben Sie besonders geachtet?

Dass die Ausstellung sehr transparent ist und ein breites Spektrum an Anwendungen zeigt.

Welche Trends und Stilwelten haben Eingang in die Ausstellung gefunden?

Fugenlose Wandbeläge, Wand- und Bodenplatten in verschiedenen Formaten und mit unterschiedlichen, teils ungewohnten Oberflächen. Die aktuellen Trends und die Farben- und Formensprache widerspiegeln sich in der Ausstellung. Wir zeigen die drei Stilwelten klassisch, naturnah und modern.

Welche Apparate und Marken sind in der Ausstellung vertreten?

Alle führenden Hersteller im Bad-Bereich sind vertreten. U.a. eine Duschbadewanne von RepaBad, spülrandlose Toiletten von Laufen, V&B und Keramag, die Dusch-WCs MERA (Geberit), RIVA (Laufen), P1 + 2 (LaPreva) sowie diverse Regenbrausen.

Gibt es auch Apparate, die in Betrieb sind und „live“ vorgeführt/getestet werden können?

Die Regenbrause „Sensory Sky“ von Dornbracht, der Whirlpool und die Dampfdusche von RepaBad. Die beiden Dusch-WCs MERA (Geberit) und P2 (LaPreva) sind auf den Besucher-Toiletten in Betrieb und können ausprobiert werden. Zudem sind sämtliche Spiegelschränke und -leuchten in Betrieb, damit man die Wirkung des Lichts und der verschiedenen Farbtemperaturen 1:1 erleben kann.

Die Themen Barrierefreiheit, Sicherheit und Komfort werden immer wichtiger. Haben Sie diese in der Ausstellung umgesetzt?

Ja, in verschiedenen Kojen finden sich diverse Anwendungsbeispiele zu den genannten Themen, wie z.B. die schon erwähnte Duschbadewanne, barrierefreie Duschen und verschiedene Halte- und Klappgriffe.

Wie sind die Öffnungszeiten der Ausstellung und was kann der Kunde von Ihnen erwarten?

Mo-Fr 8-12 Uhr und 13-18 Uhr, Sa 9-14 Uhr. Nach Absprache sind auch Termine ausserhalb der Geschäftszeiten möglich. Erwarten können die Kunden von uns eine professionelle Beratung von A bis Z und eine Ausstellung, die in der Region einzigartig ist.

Wer betreut die Ausstellung?

Unser Ausstellungsberater Dennis Frick ist für die spontanen Ausstellungsbesucher und den Unterhalt der Ausstellung verantwortlich. Da mein Arbeitsplatz auch in Schaan ist, betreue ich die Ausstellungsbesucher ebenfalls. Meine Hauptaufgabe aber ist das Planen und Verkaufen der Bäder.

Wird die Ausstellung (bzw. Teile davon) laufend ergänzt/erweitert/ersetzt?

Natürlich wird die Ausstellung den laufenden Trends und Produkteneuheiten entsprechend angepasst damit unsere Kunden bei uns immer auf dem aktuellen Stand sind. Wir werden uns stets aktiv darum bemühen, uns an Messen etc. über aktuelle Trends informieren und laufend Teile wie Wand- und Bodenbeläge oder Apparate, Armaturen und Garnituren ersetzen.

Welche Koje der Ausstellung gefällt Ihnen am besten und wieso?

Ich finde die Koje mit dem Badmöbel von KEUCO besonders gelungen. Sie ist sehr modern, hat beleuchtete Nischen und erdfarbene Töne wurden hier verwendet.

bademecum

Bademecum ist ein Kunstwort, zusammengesetzt aus Bad, dem unsere Leidenschaft gilt, und „Vademecum“. Ein Vademecum bezeichnet ein Heft oder ein kleines Buch, das man immer bei sich trägt. Im weiteren Sinne versteht man darunter heute auch Ratgeberliteratur. Dieser Begriff passt wunderbar zu unserem Claim „EINEN SCHRITT WEITER“. Gehen sie mit uns einen Schritt weiter… zu ihrem Traumbad.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Pflichtfelder